5 Tipps für den Grundstückkauf

Augen auf beim Grundstückskauf – das sollten Sie beachten

Viele Menschen sehnen sich nach einem eigenen Haus. Der Grundstückskauf ist oft der erste Schritt. Worauf Sie bei der Suche nach dem perfekten Grundstück achten sollten, erfahren Sie hier.

+ weiterlesen

Schritt 1: Gesamtkosten im Voraus kalkulieren

Für künftige Eigenheimbesitzer ist eine sorgfältige Finanzplanung entscheidend. Bevor Sie mit der Suche nach einem Grundstück beginnen, bestimmen Sie Ihren finanziellen Rahmen. Berücksichtigen Sie hierbei sowohl regelmäßige als auch unregelmäßige Ausgaben – Nebenkosten werden schnell übersehen. Neben dem Kaufpreis spielen Maklerprovision, Grunderwerbssteuer sowie die Eintragung ins Grundbuch eine zentrale Rolle. Ist der Finanzplan einmal aufgestellt, geht es ans Eingemachte.

Die richtige Lage

Ein profitabler Grundstückskauf hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Die Lage ist das wohl wichtigste Entscheidungskriterium bei der Auswahl eines Grundstücks. Welche Infrastruktur ist für Sie die richtige? Die Nähe zu Schulen und Kitas ist gerade für Familien von entscheidender Bedeutung. Freizeitangebote und Geschäfte in der Umgebung fördern die Wohnqualität. Stellen Sie sich vorab die Frage, ob Sie eher ländlich oder städtisch wohnen möchten. Auch die direkte Nachbarschaft hat einen großen Einfluss auf das spätere Wohnklima. In erster Linie müssen Sie sich in der Umgebung Ihres Grundstücks wohlfühlen. Achten Sie auf eventuelle Lärmquellen wie viel befahrene Straßen, Autobahnen oder Bahnschienen.

Grundstücksgröße – minimale und maximale Fläche

Grundsätzlich gibt es keine Mindestgröße, die ein Grundstück erfüllen muss. Wie groß soll Ihr Grundstück mindestens – im Hinblick auf den jeweiligen Haustyp – sein? Die durchschnittliche Grundfläche eines freistehenden Hauses beträgt circa 120-150 Quadratmeter. Mit Garten, Garagen und unter Berücksichtigung der Begrenzung sollte die Grundstücksgröße hier im Idealfall zwischen 600 und 800 Quadratmetern liegen. Bedenken Sie die gesetzliche Regelung, dass Ihr Haus zum Nachbarsgrundstück mindestens einen Abstand von 2,5 bis 3 Metern einhalten muss.

Entspricht der Preis dem tatsächlichen Wert?

Jedes Grundstück ist in gewisser Weise ein Unikat. Umso schwieriger ist es, den Marktwert eines Grundstücks zu ermitteln. Erste Orientierung bieten die sogenannten Bodenrichtwerte. Weitere beeinflussende Faktoren sind unter anderem Grundstücksgröße, Bebaubarkeit, Lage, Grundstückszuschnitt und -ausrichtung. Mit einem Experten, der den Preis Ihres Grundstücks analysiert, gehen Sie auf Nummer sicher.

Ein Blick in die Zukunft

Besonderes Augenmerk sollten Sie auf die zukünftige Entwicklung des Baugebiets legen. Steht ein neues Gewerbegebiet an? Wird in der Nähe meines Grundstücks eine Umgehungsstraße geplant? Als erfahrene Makler stehen wir künftigen Bauherren bei der Suche nach dem passenden Grundstück unterstützend zur Seite. Wir kennen sowohl den Markt als auch das Baurecht und begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumgrundstück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.